Meine ersten Sommerrollen

Och, dafür dass ich die noch nie gemacht hab, sind die ganz nice geworden, muss ich sagen. Sogar so nice, dass das Beitragsbild auf Insta mein erfolgreichster Post EVER war. Erstaunlich was so ein paar bunte Farben und ein Minzblatt ausrichten können. 😀

Anyhow! Rezept für ne ordentliche Sauce findet ihr als Dressing in meinem Blackbean Pasta Post oder ansonsten auch bei eat this org! Und was die Auswahl des Gemüses betrifft, hab ich mich an den Klassikern orientiert:

  • feine Karottenstreifen
  • feine Paprikastreifen
  • Gurkenstreifen
  • Räuchertofu in Streifen
  • Kräuter wie Petersilie und Minze
  • jede Menge Sesam
  • Blackbean Spaghetti von Edamamafoods statt Reisnudeln

Die ersten 2 Rollen werden einfach Haufen, weil man erst mit der Handhabe der nassen leicht klebrigen Reisblätter klarkommen muss, aber danach wird’s besser und das Ergebnis ist es allemal wert! Viel Spaß!

Blackbean Spaghetti mit Tahini Limetten Dressing

…ja, wow. Alle haben das Foodie-Level mitbekommen. Aber der vollständige Titel dieses Gerichtes ist sogar noch prätentiöser: Blackbean Spaghetti mit Zoodles, Avocado und Tahini Limetten Dressing.

Gut. Whatever. Dieses hochtrabend klingende Essen kann nicht nur fancy klingen, sondern kann auch nährstoff-technisch was bieten: Die Blackbean Spaghetti sind bekanntermaßen vegan, glutenfrei, lowcarb und mit 43% Protein sogar noch super highprotein, die Zoodles können auch was, da Zucchini reich an Kalzium, Magnesium, Eisen und A-, B- und C-Vitaminen sind und mit 19kcal auch kalorienarm, das Dressing enthält gesunde Fette und weitere Mengenelemente, sowie Spurenelemente.

Alles in allem ist diese Zusammenstellung also nicht nur voller Proteine, gesunder Fette und Mikronährstoffe, sondern eben auch vegan, schnell gemacht, günstig und lecker. Gute Sache!

Fangen wir an? 1-2 Portionen

  • 100g Blackbean Spaghetti von z.B. Edamamafoods
  • 1 Zucchino, mit dem Spiralschneider zu Zoodles verarbeitet
  • 1/2 Avocado (oder ganze, wenn du Bock hast)
  • wenn du hast und magst: weiteres Gemüse, wie Paprika, Möhre oder Spinat, Brokkoli
  • 2 EL Tahini
  • 2 EL Olivenöl oder wenn du magst: Sesamöl
  • 2 EL Sojasauce oder Tamari (wenn du glutenfrei brauchst)
  • 1-2 EL Limetten- oder Zitronensaft
  • paar Kräuter oder Frühlingszwiebel, sowie Sesam

Die Nudeln nach Packungsbeilage kochen und zum Ende der Garzeit die Zoodles dazulegen, aber nicht mehr direkt mit kochen, dann abgießen. Ggfs. weiteres Gemüse schnippeln und dazu mischen. Für das Dressing einfach alle Zutaten vermengen und abschmecken, über die Blackbean und die Zoodles geben, Avocado dazu, mit Sesam und Kräutern „dekorieren“. Guten!

Glutenfreie Haselnuss-Schoko-Taler

Während die Grippewelle auch unseren Haushalt erwischte, herrschte kein emsiges Treiben: weder backen, noch kochen, noch sonst irgendwas. Drei Wochen ging das nun, aber langsam reicht es auch und ich hab mich wieder in die Küche gemacht und die Taler gebacken, die uns hier daheim schon während der Weihnachtszeit so ans Herz gewachsen sind; bloß nun ohne Zimt, Ingwer und Muskat.

„Glutenfreie Haselnuss-Schoko-Taler“ weiterlesen